Schiausflug Hauser Kaibling 2016

Schiausflug Hauser Kaibling 2016

 

Der Freizeitverein machte sich in diesem Jahr auf ins Ennstal um einen Tag lang die dortigen Pisten unsicher zu machen. Die Wettervorhersage war gut, die Pistenverhältnisse hätten nicht besser sein können und so konnten sich insgesamt 37 Schifahrer und 6 Fußgänger auf einen tollen Tag freuen.

Die Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Strahlender Sonnenschein begleitete uns auf den Pisten des Hauser Kaiblings und der Planai. Natürlich
gingen es manche etwas gemütlicher an, andere sahen die ganze Sache sportlicher und fegten die Pisten ordentlich runter.

Eine Stärkung zwischendurch ist auch notwendig und es gab dazu ja genug Möglichkeiten in den verschiedensten Hütten und Gasthöfen. Die Zeit vergeht an solchen Tagen immer besonders schnell und so fanden wir uns schließlich alle bei der Talstation in Haus zum Après Ski ein. Dort heizte uns der DJ so richtig ein und die Stimmung war am Höhepunkt.

Wie das so ist, wenn’s am Schönsten ist, dann sollte man aufhören, oder in unserem Fall heimfahren; gesagt getan, ziemlich pünktlich um 20 Uhr, wie vereinbart, machten wir uns wieder auf den Weg nach Hollenstein. Die Heimfahrt gestaltete sich dann so, wie man es erwarten konnte…einige waren müde, andere wollten diskutieren – man kann auch sagen sudern – doch die Mehrheit machte es sich im Bus bei dem einen oder anderen Bierchen gemütlich und ließ sich in gewohnt sicherer Manier von unserem Chauffeur Helmut Moser zurück ins Ybbstal bringen. Danke Helmut!

Den Abschluss gab es dann noch im Keller, für alle die wollten spendierte der Verein noch ein Getränk und man ließ den Tag gemütlich ausklingen.

Ein insgesamt toller Ausflug, den wir im nächsten Winter unbedingt wiederholen sollten…unser Dank gilt der Organisation des Ausflugs, Michi und Herbert!

Man muss am Ende noch erwähnen, dass nicht nur die Bergwelt tolle Ausblicke für uns übrig hatte, ganz oben auf der Planai gab es im Almrausch auch tiefe Einblicke bei drei leicht
bekleideten Go Go Girls zu bewundern. Genauere Infos dazu können unter dem Code „Fastenzeit – wannst do nix saufst hoidstas ned aus!“ bei der Redaktion eingeholt werden…

Ganz am Ende können wir euch versichern, dass sich die kurzfristig eingehandelte Magengrippe bei unserer Frau Mundhir nicht auf andere Teilnehmer übertragen hat, alle sind wieder wohl auf!

E-Mail

Strandbad Hollenstein auf Facebook